Herzlich willkommen!

… auf der gemeinsamen Homepage der
Evangelischen Kirchengemeinde Gescher-Reken.
Schön, dass Sie da sind!

Aufgrund der geltenden Verordnungen – und zum Schutz Ihrer Gesundheit – finden während des Lockdowns (und solange die 7-Tage-Inzidenz-Werte über 100 liegen) keine Präsenz-Gottesdienste statt.

Taufen können hoffentlich bald wieder in eigenen Tauf-Gottesdiensten gefeiert werden – bitte wenden Sie sich an das Gemeindebüro oder Ihren Pfarrer!

Regelmäßige Treffen der Gemeindegruppen (Konfirmandengruppen, Kinderkirche, Frauenkreise usw.) sind bis auf Weiteres nicht möglich, selbst wenn das entsprechende Schutzkonzept beachtet wird.

Die Proben des Singkreises, des Flötenkreises, des Rekener Posaunenchores, des Gescheraner Bläserkreises sowie der Kanzelschwalben können derzeit nicht stattfinden.

Derzeit ist die Seite noch im Aufbau. Aber bald finden Sie hier alle Informationen rund um die Evangelische Kirchengemeinde Gescher-Reken: Termine, Veranstaltungen, Personalien, Berichte, Fotoalben, Neuigkeiten usw.

Wenn Sie etwas vermissen oder Fragen haben, oder wenn Sie uns sagen möchten, ob Ihnen die Gestaltung dieser Internet-Seiten gefällt, kontaktieren Sie uns. Ihre Ansprechpartner finden Sie unter Kontakte.

 

Aktuelles / News:

Der kurze Draht

Grafik: Pfeffer @ Gemeindebrief.de

Gescher/Reken. (tv/eb) Gemeindeleben in Zeiten einer Pandemie.Wie kann das gehen? Wie erreicht man die Menschen, wenn Kontaktverbot herrscht? Und wie macht man ihnen kleine „Geschenke", die sie zum Durchhalten animieren? 

Das Internet ist ein gutes Mittel in unserer modernen Zeit. Mit Video- Gottesdiensten und Podcasts, die auf die Homepage unserer Gemeinde gestellt werden, konnten und können viele Menschen erreicht werden. Aber oft ist es kompliziert: Der Rechner ist gerade aus, man ist unterwegs und eigentlich reicht doch ein schöner Spruch, ein gutes Foto oder ein ganz kurzes Video schon aus, damit man mit guter Laune in den Tag startet oder damit einem das Durchhalten in der Pandemie leichter fällt. 

Die Idee war also, die Menschen schneller, einfacher und unkomplizierter zu erreichen. Und das, was fast jeder in der heutigen Zeit immer mit sich trägt, ist das Smartphone. In Anlehnung an ein Projekt der kath. Gemeinde St. Pankratius und St. Marien haben wir uns entschlossen, unseren Gemeindegliedern aber auch jedem außerhalb der Gemeinde, der Trost, Ablenkung oder Aufmunterung sucht, via WhatsApp Angebote zu machen. Und das funktioniert so: 

Jeder, der Interesse hat, über den „kurzen Draht" Infos aus der Gemeinde direkt auf's Smartphone zu erhalten, sendet das Wort „Start" an die folgende Rufnummer und speichert diese dann in seinem Smartphone.

Rufnummer +49 178 8210709

Danach ist man im Verteiler aufgenommen und erhält automatisch Nachrichten via WhatsApp.

In Sachen Datenschutz:Nur für den Verteiler werden die Rufnummern der Empfänger anonymisiert gespeichert. Die Rufnummern werden nicht weiter verarbeitet und nicht an Dritte weiter gegeben. Durch das Senden des Wortes „Start" an die o. g. Rufnummer werden diese Bedingungen akzeptiert.

Wenn man keine Nachrichten mehr erhalten möchte, sendet man das Wort „Stop" ebenfalls an die o. g. Rufnummer. Die Rufnummer wird dann aus dem Verteiler gelöscht und man erhält keine Benachrichtigungen mehr auf das Smartphone.

Lust bekommen, mit zu machen? - Dann nichts wie los und eine WhatsApp mit „Start" an die o. g. Rufnummer senden und aktuelle Neuigkeiten aber auch Nachrichten mit guten Gedanken auf dem Smartphone empfangen.

Video-Podcast zum Karfreitag
Ökumenische Kleiderstube schließt wieder!
Nach oben